Modular Workspace

SYSTEMATISCHER UND INDIVIDUELLER LÖSUNGSANSATZ FÜR TEMPORÄRE ARBEITSPLÄTZE

Geschaffen für den Arbeitsplatz 4.0, beinhaltet das Konzept leicht verbindbare Paneele in verschiedenen Größen, die das Arbeiten im Stehen als auch im Sitzen durch die Kombination mit Stecksystem-Tischen ermöglichen. Die Trennwände sind mit einer Rahmenkonstruktion versehen, der textile Teil ist herausnehm- und austauschbar. Leichtgewichtige Materialien und rudimentäre Möbelverbinder gewährleisten ein einfaches Auf- und Abbauen des Workspace. Der Fokus liegt gezielt auf der kommenden, nomadenhaften Arbeitsweise der Menschen. Die Flexibilität wird dabei in Zukunft eine große Rolle spielen. Ein zusätzlicher, persönlicher Punkt ist das Bedürfnis, eine Hilfestellung zu bieten, die Menschen in öffentlichen Räumen dazu bringt, ihren eigenen Raum in einem größeren Kontext zu schaffen. Angelehnt an das Interieur der Bürolandschaften der 50er und 60er Jahre, findet sich hier eine Neuinterpretation der Stellwand wieder. Die Kurzlebigkeit des Objekts, bedingt durch die Abhängigkeit der Entwicklung der Technik soll mindestens visuell durch die Austauschbarkeit der Textilien entschleunigt werden.